Gefahren des Rauchens

Sie wissen wahrscheinlich von der Beziehung zwischen Rauchen und Lungenkrebs, doch wussten Sie auch, dass Rauchen in direktem Zusammenhang mit Herzkrankheiten, Schlaganfällen und chronischen Lungenkrankheiten steht? Rauchen kann außerdem Ihr Risiko für das Erkranken an Krebs in Blase, Hals und Mund, Nieren, Gebärmutterhals und Magen erhöhen. Denken Sie übers Aufhören nach? Sehen Sie sich die Fakten an!

[TS-VCSC-Divider divider_type=”ts-divider-icons” divider_text_position=”center” divider_text_border=”#eeeeee” divider_image_position=”center” divider_image_border=”#eeeeee” divider_icon_position=”center” divider_icon_content=”ts-awesome-chevron-down” divider_icon_color=”#cccccc” divider_icon_border=”#d8d8d8″ divider_border_type=”solid” divider_border_thick=”1″ divider_border_color=”#eeeeee” margin_top=”0″ margin_bottom=”10″]

Warum Sie aufhören sollten?

  • Rauchen ist die meist vermeidbare Todesursache in den USA.
  • Rauchen verursacht mehr als einen von fünf Sterbefällen in Amerika.
  • 90 % des Lungenkrebs bei Männern steht in direktem Zusammenhang mit Rauchen und 80% des Lungenkrebs bei Frauen wird durch Rauchen verursacht.
  • Etwa 23 % der erwachsenen Männer und etwa 18% der erwachsenen Frauen rauchen.
  • Die höchste Anzahl der Personen, die rauchen, liegt in der Altersspanne zwischen 25 und 44 Jahren.
  • Laut der American Heart Association (Amerikanische Herz Vereinigung) fingen die meisten erwachsenen Raucher vor der Pubertät oder als Teenager an. Leider verstehen viele junge Leute die Gefahren des Rauchens nicht vollständig.
  • Ca. 60% der amerikanischen Kinder zwischen 4 und 11 sind zuhause Passivraucher.
  • Durchschnittlich sterben Raucher 13 bis 14 Jahre früher als Nichtraucher.
  • Seit 1965 haben mehr als 45% der Erwachsenen, die jemals geraucht haben, wieder aufgehört.
  • Sie können eine/r der Millionen von Leuten sein, die jedes Jahr erfolgreich aufhören.

[TS-VCSC-Divider divider_type=”ts-divider-icons” divider_text_position=”center” divider_text_border=”#eeeeee” divider_image_position=”center” divider_image_border=”#eeeeee” divider_icon_position=”center” divider_icon_content=”ts-awesome-chevron-down” divider_icon_color=”#cccccc” divider_icon_border=”#d8d8d8″ divider_border_type=”solid” divider_border_thick=”1″ divider_border_color=”#eeeeee” margin_top=”0″ margin_bottom=”10″]

Was macht Zigaretten so giftig und gefährlich?

Es wurden 4.000 chemische Komponenten in Zigaretten gefunden, und mindestens 250 davon sind schädlich für die menschliche Gesundheit, laut “Centers for Disease Control and Prevention” (Zentren für Krankheitenkontrolle und -prävention).

Hier sind einige Beispiele:

  • 1,3-Butadien ist eine Chemikalie, die für die Herstellung von Gummi benutzt wird. Laut CDC “kann sie das Risiko von Krebs im Magen, Blut und Lymphsystem erhöhen”.
  • Akrolein ist ein Gas, das in direktem Zusammenhang mit Lungenkrebs steht. Es verhindert DNS Reparatur und kann das Lungenfell zerstören, das Sie vor Lungenkrankheiten beschützt.
  • Arsen wird benutzt, um Holz zu konservieren. In Menschen kann es Herzkrankheiten und Krebs auslösen.
  • Benzol wird benutzt, um andere Chemikalien herzustellen. Es kann Krebs, besonders Leukämie, in Menschen verursachen.
  • Cadmium ist ein Metall, das zur Herstellung von Batterien verwendet wird. Cadmium kann die Reparatur von geschädigter DNS verhindern und die Nieren und die Arterienauskleidungen schädigen.
  • Chrom VI wird benutzt, um Metalllegierungen, Farbe und Färbemittel herzustellen. Es wurde erwiesen, dass es in Zusammenhang mit Lungenkrebs steht.
  • Formaldehyd ist eine Chemikalie zur Tötung von Bakterien und um menschliche und tierische Überreste zu konservieren. Es ist eine bekannte Ursache von Krebs, einer der Hauptbestandteile die in Zusammenhang mit chronischen Lungenkrankheiten steht und eine sehr giftige Zutat im Passivrauch.
  • Polonium-210 ist ein radioaktives Element, das direkt in die Atemwege inhaliert wird. Einige Studien zeigen, dass Personen, die anderthalb Schachteln Zigaretten am Tag rauchen, derselben Strahlung ausgesetzt sind wie bei über 300 Röntgenbestrahlungen im Jahr!
  • Teer ist eine feste Chemikalie, inhaliert wird es mit einem erhöhten Krebsrisiko in Zusammenhang gebracht. Es hinterlässt außerdem klebrige, braune Rückstände auf Ihren Lungen, Zähnen und Fingernägeln.

[TS-VCSC-Divider divider_type=”ts-divider-icons” divider_text_position=”center” divider_text_border=”#eeeeee” divider_image_position=”center” divider_image_border=”#eeeeee” divider_icon_position=”center” divider_icon_content=”ts-awesome-chevron-down” divider_icon_color=”#cccccc” divider_icon_border=”#d8d8d8″ divider_border_type=”solid” divider_border_thick=”1″ divider_border_color=”#eeeeee” margin_top=”0″ margin_bottom=”10″]

Kohlenmonoxid & Nikotin: Ein gefährliches Duo

Kohlenmonoxid ist ein schädliches Gas, das Sie inhalieren, wenn Sie rauchen. Sobald es in Ihren Lungen ist, wird es in Ihren Blutkreislauf übertragen. Kohlenmonoxid reduziert die Menge an Sauerstoff, die in Ihre roten Blutkörperchen transportiert wird. Es erhöht außerdem die Höhe an Cholesterin, die in der Innenauskleidung der arteriellen Gefäße gelagert wird, was auf die Dauer dazu führen kann, dass die Arterien verhärten. Dies führt zu Herzkrankheiten, Arterienkrankheiten und möglicherweise einem Herzinfarkt.

Nikotin ist eine gefährliche und höchst suchterzeugende Chemikalie. Es kann zu einer Erhöhung des Blutdrucks, der Herzfrequenz, Blutfluss zum Herzen und einer Verengung der Arterien (Gefäße, die Blut transportieren) führen. Nikotin kann außerdem zu der Verhärtung von Arterienwänden beitragen, was wiederum zu einem Herzinfarkt führen kann. Diese Chemikalie kann zwischen sechs und acht Stunden in Ihrem Körper bleiben, abhängig davon, wie oft Sie rauchen. Wie bei den meisten suchterzeugenden Substanzen gibt es auch einige Nebenwirkungen beim Entzug.

[TS-VCSC-Divider divider_type=”ts-divider-icons” divider_text_position=”center” divider_text_border=”#eeeeee” divider_image_position=”center” divider_image_border=”#eeeeee” divider_icon_position=”center” divider_icon_content=”ts-awesome-chevron-down” divider_icon_color=”#cccccc” divider_icon_border=”#d8d8d8″ divider_border_type=”solid” divider_border_thick=”1″ divider_border_color=”#eeeeee” margin_top=”0″ margin_bottom=”10″]

Passivrauch

Raucher sind nicht die einzigen, die von Tabakrauch beeinträchtigt werden. Passivrauch ist eine ernsthafte Gesundheitsbedrohung für Nichtraucher, besonders Kinder. Nichtraucher, die einen hohen Blutdruck oder hohes Blutcholesterin haben, unterliegen einem noch größeren Risiko Herzkrankheiten zu entwickeln, wenn sie Passivrauch ausgesetzt sind.

Exposition von Tabakrauch verursacht etwa 46.000 Todesfälle durch Herzkrankheiten und 3.400 Lungenkrebstode. Studien zeigen, dass das Risiko, eine Herzkrankheit zu entwickeln, etwa 25-30% höher ist unter denen, die zuhause oder bei der Arbeit Passivrauch ausgesetzt sind. Passivrauch fördert auch Krankheiten. Kinder von Rauchern haben weitaus mehr Atemwegserkrankungen als Kinder von Nichtrauchern. Nichtrauchende Frauen, die Passivrauch ausgesetzt sind, bekommen außerdem wahrscheinlicher Säuglinge mit niedrigem Geburtsgewicht. Entnommen und angepasst aus “When Risk Factors Unite”, erschienen in dem “Stroke Connection Magazine” Januar/Februar 2005 (Wissenschaftliche Aktualisierung Mai 2008):

Dies sind nur einige wenige der gefährlichen Chemikalien, die in Zigaretten gefunden wurden, es gibt viele mehr. Doch Sie müssen nicht den Rest Ihres Lebens damit verbringen, Ihrer Sucht nachzugeben. Tausende verabschieden diese Gewohnheit jedes Jahr, und Sie können einer von ihnen sein. Es mag vielleicht nicht einfach sein, doch Sie können es schaffen!

Teilen

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel