Beste Akkuträger im Test | Box Mod Vergleich 2018

die besten box modsWir haben für unsere Leser einen Akkuträger Test und “Best of” Liste für diese Vape-/Box-Mods zusammengestellt, denn insbesondere Anfänger haben es wirklich nicht einfach, den Überblick über all die angebotenen Produkte und neue Akkuträger zu behalten. Mittlerweile hat der Markt in diesem Bereich einiges zu bieten und wir hoffen natürlich, dass sowohl Anfänger, als auch erfahrene Dampfer durch diese Zusammenstellung der besten Box Mods 2018 eine schnelle Übersicht erhalten und es somit einfacher haben, die besten Akkuträger für sich zu finden.

Die besten E-Zigaretten Akkuträger in Deutschland 2018

Die besten Vape Mods für den Einsteiger

Eleaf iStick Pico 25

eleaf istick pico25Dieser Box Mod könnte handlicher und benutzerfreundlicher nicht sein! Wer noch über einen Umstieg auf E-Zigaretten nachdenkt, der sollte sich heute noch Gedanken machen, nicht gleich auf diesen iStick Pico 25 von Eleaf umzusteigen. Der Box Mod liegt perfekt in der Hand und ist mit einer Größe von 25mm x 48mm x 85mm wirklich sehr klein. Wer bereits einmal eine Pico von Eleaf besessen hat, der wird bestätigen können, dass dieses Produkt in Sachen Funktion und Design zwar einfach gehalten ist, jedoch absolute TOP Qualität und Verarbeitung bietet.

Das digitale Display ist nun größer als beim Vorgänger, und auch in Sachen Power konnte die Fortführung der so erfolgreichen Reihe etwas zulegen. Zwar kann sich der erfahrene Vaper nicht ganz so viel Leistung erhoffen wie das bei größeren Modellen der Fall ist, für den Anfang reicht die Leistungsstärke jedoch voll und ganz aus. Dazu kommt, dass wir das Preis-Leistungs-Verhältnis als sehr optimiert und vorteilhaft ansehen, da die Lebensdauer von Eleaf Produkten bekanntermaßen den Markt-Durchschnitt weit überbietet. Insgesamt ein mehr als würdiger Nachfolger!

zum-shop-rot

Vaporesso Tarot Mini 80W

vaporesso tarto nanoEine Mini, die ihrem Namen alle Ehre macht! Und trotz der überschaubaren Größe von 93mm x 38mm x 22,5mm bringt es die Vaporesso Tarot Mini 80W auf ordentlich Dampf.

Das Starterkit wird so geliefert, dass es im Grunde genommen gleich losgehen kann. Akkus sind im Lieferumfang enthalten und aufgeladen, eine der zwei Coils ist bereits eingesetzt und so gilt es lediglich, den Tank zu befüllen, die nötigen Einstellungen vorzunehmen un zu dampfen.

Mithilfe der vielen individuellen Einstellungsmöglichkeiten können zahlreiche Vorlieben des Vapers abgedeckt werden. Hierbei wollen wir jedoch betonen, dass sich das Startset nicht an den blutigen Anfänger richtet. Dieser könnte bei den vielen verschiedenen Ausprägungen, wie beispielsweise eine einzustellende Temperatur zwischen 100 und 315 Grad Celsius, schnell überfordert sein. Dazu kommt eine Bedienungsanleitung, die der deutschen Sprache nicht wirklich würdig ist.

Doch für alle die, die bereits einmal eine E-Zigarette beziehungsweise einen Box Mod in der Hand gehalten haben, können wir dieses Gerät definitiv empfehlen. Das ansprechende Design sowie die kleine Bauform und große Handlichkeit machen das Produkt zu einem universellen Alleskönner, der auch in der Öffentlichkeit nicht groß auffallen wird. Und mithilfe des 2ml Tankvolumens und annehmbarer Akkulaufzeit kommt man leicht durch den ganzen Tag, ohne die Tarot Mini dabei einmal aufladen zu müssen.

zum-shop-rot

Eleaf iStick Pico 75W

Istick Pico 75wDie iStick Serie von Eleaf ist einer der beliebtesten Akkuträger überhaupt unter Dampfern – nun gibt es endlich auch eine super handliche Version. Mit nur 70.5 x 45 x 23 mm passt der Akkuträger in jede Tasche und ist für mich so der beste Begleiter für unterwegs geworden. Die 18650er Akkuzelle passt dank eines Design-Tricks in das kleine Gerät. Die praktische Größe geht zwar mit ein paar kleinen Restriktionen einher, denen man sich vor dem Kauf bewusst sein sollte, doch sind diese für die meisten Dampfer kaum ein Hindernis.

Die Leistung von maximal 70 Watt kann natürlich nicht mit einem Gerät wie dem SMOK Alien mithalten, der ganze 220 Watt feuert. Diese Leistung reicht jedoch für den Standard-Dampfer vollkommen aus, ich als erfahrener Dampfer z. B. nutze selten mehr als 50 Watt. Auch die Kapazität für E-Liquids ist nicht enorm, mit einem 2ml Tank ist man jedoch für alle Standardsituationen bestens ausgerüstet.

Die Einstellknöpfe an der Unterseite der E-Zigarette regeln alles und waren im Test bequem zugänglich. Für Anfänger ist der Eleaf iStick Pico 75w perfekt geeignet, und auch der Übergang zum fortgeschrittenen Dampfer ist problemlos, es muss nicht sofort ein neues Gerät angeschafft werden.

zum-shop-rot

asMODus Colossal 80W

asmodus colossalIhr wollt es klein und handlich, und dennoch nicht auf einzigartige Leistung verzichten? Dann könnte der asMODus Colossal 80W euer neues Lieblingsgerät werden! Dieser Box Mod setzt neue Maßstäbe im Hinblick auf seine Größe: Mit einer Abmessung von lediglich 76mm x 25mm x 40mm ist das Gerät deutlich kleiner als vergleichbare Produkte auf dem Markt. Und dennoch, bei einer maximalen Leistungsstärke von 80W sind annehmbare Sessions mehr als möglich.

Das Gerät kann in vielen verschiedenen Farben erworben werden, wobei das generelle Design zwar sehr schlicht, aber edel und übersichtlich gestaltet wurde. Was uns wirklich gut gefallen hat, war, dass der Akkuträger lediglich mit nur einem Akku (18650er) betrieben wird, wodurch das Gewicht auf ein Minimum reduziert wird und der Box Mod somit in wirklich jede Hosentasche passt. Dies bedingt allerdings, dass die Akkulaufzeit ein wenig beschränkt ist. Bei intensiver Benutzung bedeutet dies, dass ihr nach einem halben Tag damit rechnen müsst, das Gerät wieder an den Strom zu hängen.

Die Preisgestaltung ist etwas höher als bei Produkten mit vergleichbarer Leistung, das liegt hauptsächlich an der kleineren Bauart dieses Geräts. Insgesamt können wir dieses Produkt jedem empfehlen, der es auf einen guten Box Mod in Miniaturgröße abgesehen hat.

zum-shop-rot

Eleaf Basal

eleaf basalDer elegante Mini Box Mod! Genau damit lässt sich der Eleaf Basal, der übrigens im Gesamtpaket mit Verdampfer und zwei Coils geliefert wird, wohl am besten beschreiben. Der Akkuträger ist in drei Farben erhältlich, rosa, silber und gold, die allesamt eine sehr anmutende und hochwertige Erscheinung des Geräts ergeben. Die Größe und Handlichkeit dieses Mini Box Mods ist erstaunlich. Die Abmessungen betragen, inklusive Verdampferkopf, lediglich 128,5mm x 36,6mm x 15mm, und liegen damit weit unter der Größe einer Zigarettenschachtel. So passt das Gerät wirklich in jede Hosentasche.

Von der Leistung ist dann allerdings natürlich nicht ganz so viel zu erwarten wie bei anderen, leistungsstärkeren und größeren Box Mods. Insgesamt bringt es der Eleaf Basal auf maximal 30 Watt Leistung. Mithilfe der zehn verschiedenen Arbeitsmodi hat der Verbraucher jedoch noch einiges an individuellem Spielraum im Hinblick auf sein Dampfverhalten.

Diesen Box Mod können wir allen empfehlen, die auf kurze Sessions für zwischendurch stehen und dabei kein großes Aufsehen erregen möchten. Der elegante Aufbau wird komplettiert durch einfache Einstellungsmöglichkeiten und hohe Benutzerfreundlichkeit. Insgesamt ein Produkt für Zwischendurch und Diskretion, der Genießer sollte sich allerdings anderweitig umsehen.

zum-shop-rot

Die besten Box Mods im Leistungsbereich von 100 bis 300 Watt

GeekVape Aegis 100W

geekvape aegis 100wViele Geräte und Box Mods haben das Problem, dass sie gewissen Situationen im Alltag oder im Beruf nicht gewachsen sind und schnell kaputt gehen. Doch der Aegis von GeekVape ist da anders, schließlich ist er einer der robustesten Box Mods seiner Klasse. Bei der Verarbeitung dieses Geräts wird explizit darauf geachtet, dass er wasser- und stoßfest ist und darüber hinaus staubdicht abschließt. Auch auf der Baustelle ist dieser Akkuträger daher ein gerne gesehener Gast.

Dazu kommt eine große Spannweite an Leistung, obwohl das Gerät lediglich 88mm x 46,8mm x 37,8mm groß ist. So blicken wir auf eine große Dampfentwicklung aufgrund des relativ geringen Widerstandsbereichs zwischen 0,1 und 1,2 Ohm. Betrieben wird der Box Mod lediglich mithilfe von einer Batterie (18650/26650/20700/21700). Wir empfehlen hier allerdings, auf eine 26650 zurückzugreifen, um auch eine annehmbare Akkulaufzeit gewährleisten zu können.

Ein kleiner Nachteil bei diesem Gerät ist, dass es nicht direkt geladen werden kann. Wer darüber hinaus mit hoher Wattzahl dampft, wird bemerken, dass die Akkulaufzeit schnell reduziert wird.

Der etwa faustgroße Box Mod ist perfekt für alle Abenteurer unter uns geeignet, die auch in ihrer Freizeit nicht aufs Dampfen verzichten wollen. Die hohe Robustheit ist mit Sicherheit das Aushängeschild dieses Geräts, jedoch erfüllt er auch sonst seinen Zweck und garantiert ausgiebige Dampferlebnisse.

zum-shop-rot

Voopoo Drag 157W

woopdragWir blicken hier auf einen Standard Box Mod, der zwar nicht mit raffinierten, technischen Feinheiten prahlt, insgesamt aber genau das tut, was man von ihm erwartet: Super Leistung und robustes Auftreten. Der Voopoo Drag besitzt eine spezielle Farbgestaltung, das bedeutet, dass aufgrund der verschwimmenden Konturen auf der Vorderseite jedes Gerät zu einem Unikat wird – ein echter Hingucker.

Die Ausgangsleistung beträgt bei diesem Gerät 5 bis 157 Watt und liefert damit ordentlich Dampf. Der Voopoo Drag kann in einem Temepraturbereich von 100 bis 300 Grad Celsius arbeiten und liefert einen Widerstandsbereich von 0,05 bis hin zu 3 Ohm, wodurch alle Vorlieben der verschiedensten Vaper abgedeckt werden können. Betrieben wird er mithilfe von zwei 18650er Akkuträgern, die allerdings nicht im Lieferumfang enthalten sind.

Insgesamt erfüllt dieses Gerät seinen Zweck, insbesondere die Haltbarkeit und Power dieses kleinen Geräts können überzeugen. Besonderes Highlight ist die extrem schnelle Feuer-Geschwindigkeit von lediglich 0,025 Sekunden.

Insgesamt ein ideales Gerät für den Anfänger, da die Bedienung kinderleicht ist. Allerdings werden auch Fortgeschrittene Vaper, die nicht auf zu viele technische Feinheiten stehen, von diesem Box Mod begeistert sein.

zum-shop-rot

Vaporesso Revenger 220W

vaporesso revengerAuf den ersten Blick haben wir hier ein Starterkit, das eigentlich für seinen Preis und den hohen Leistungsbereich unschlagbar erscheint. Schließlich hat sich Vaporesso in den vergangenen Jahren als zuverlässiger Hersteller von E-Zigaretten und vergleichbaren Produkten etablieren können.

Ein genauerer Blick auf den Vaporesso Revenger inklusive großem NRG Tank mit überragenden 5ml Tankvolumen belegt das gewohnt futuristische und einzigartige Design sowie die vielen Funktionalitäten, die auf dem 0,96 Zoll großen LED-Touchscreen vorgenommen werden können. Doch hier sind wir während unserer Tests auf erste kleine Probleme gestoßen, denn die Navigation durch die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten ist alles andere als intuitiv und einleuchtend.

Dazu kommt die Kunststoff-Verarbeitung, die einem nicht so robust wie bei anderen Box Mods dieser Familie vorkommt und insgesamt etwas mehr Angriffsfläche für Kratzer oder Sprünge bietet.

Doch die Leistungsstärke, die bis zu einer Wattzahl von 220 Watt reicht, ist für den Preis überragend. So wird jede Session zum gewaltigen Dampferlebnis, was der Widerstandsbereich von 0,05 bis 0,5 Ohm möglich macht. Der Box Mod ist natürlich auch noch mit vielen anderen Verdampfern kombinierbar, doch für den sofortigen Start steht eine vorinstallierte NRG4 0,15 Ohm GT Kernspule zur Verfügung.

Insgesamt ist das Starterkit eine sehr gute Wahl, falls man es für den häuslichen Gebrauch einsetzen möchte und man sich in der Branche bereits ein wenig auskennt. Der Anfänger könnte aufgrund der etwas komplizierten Navigation durch die einzelnen Möglichkeiten etwas überfordert sein.

zum-shop-rot

Vaporesso Switcher LE 220W

vaporesso switcherIhr wollt Power, großes Leistungsvermögen und sowohl robustes als auch cooles Design? Dann könnte der Vaporesso Switcher LE genau das richtige für euch sein. Das Gerät ist zwar nicht das kleinste auf dem Markt, doch darauf ziehlt der Hersteller mit dem Switcher auch nicht ab. Vielmehr steht eine hohe Leistung mit bis zu 220 Watt sowie ausgiebiges Tankvolumen von 5ml im Mittelpunkt, um euch eine außergewöhnliche Vaping Session zu gewährleisten.

Mit einer Abmessung von 89 x 53 x 31 mm liegt der Box Mod perfekt in der Hand, und macht darüber hinaus auch einen generell sehr robusten Eindruck. Robust muss jedoch keineswegs plump bedeuten. Die Lichteffekte sind der Hingucker schlechthin, sorgen allerdings nicht für Unauffälligkeit. Daher ist dieses Gerät eher etwas für denjenigen, der auch Wert aufs Äußere liegt und keine diskrete Session durchführen möchte.

Insgesamt trifft hier futuristisches Design auf große Power. Die Akkulaufzeit variiert je nach Benutzung, insgesamt liefern die beiden 18650er Akkuzellen jedoch generell genügend Saft, um zwei oder drei Tage ohne Aufladen über die Runden zu kommen.

zum-shop-rot

SMOK G PRIV 2 LUXE

smok g-priv2SMOK ist seit jeher eine der gefragtesten Marken auf dem Markt des Vapings und der E-Zigaretten. Und gerade der G PRIV 2 LUXE ist mitunter ein Grund dafür, denn man kann dieses Produkt bereits beinahe als Aushängeschild der ohnehin schon sehr renommierten Marke bezeichnen.

Der Box Mod, welcher aus einer hochwertigen Zinklegierung besteht und damit den meisten äußeren Einflüssen ohne Mühe trotzt, bringt es auf eine Leistung von bis zu 220W, um Wicklungen aus Edelstahl, Titan oder Nickel im Temperaturmodus präzise befeuern zu können. Doch natürlich kann die Temperatur sowie die Leistung über das 2,4 Zoll große und sehr übersichtliche LED-Touch-Display individuell gesteuert werden. Das sehr edle Design wird durch die gewohnt perfekte Verarbeitung komplettiert.

Trotz der vielen Funktionen und Möglichkeiten blickt dieses Gerät auf eine Größe von lediglich 85 x 58,5 x 28 mm und ist somit nicht einmal so groß wie eine Zigarettenschachtel und passt damit in jede Hosentasche. Qualität hat ihren Preis, und so wird man für die SMOK G PRIV 2 LUXE zwar etwas tiefer in die Tasche greifen müssen, doch Funktionalität und eine lange Lebensdauer entschädigen für einen vergleichbar etwas höheren Preis. Klare Kaufempfehlung von unserer Seite!

zum-shop-rot

Wismec Sinuous Ravage 230 200W

wismec sinuous ravagePreiswert und dennoch ordentlich Power! Der Sinuous Ravage 230 ist die neueste Errungenschaft aus dem Hause Wismec, das bis dato noch nicht den Bekanntheitsgrad anderer Unternehmen auf diesem Gebiet genießt. Dennoch waren wir nach unseren Erfahrungen mit genau diesem Gerät mehr als zufrieden.

Die präzise und sehr robuste Bauweise dieses Akkuträgers kann überzeugen und stellt sicher, dass der Box Mod in allen erdenklichen Alltagssituationen eine gute Figur macht. Das Gerät liegt aufgrund abgerundeter Kanten und des Griffs an der Seite ideal in der Hand und überzeugt mit seinem 3D Display, auf welchem die wichtigsten Einstellungen vorgenommen werden können.

Das 510er Gewine lässt die Kombination mit zahlreichen und heute marktüblichen Verdampferköpfen zu, lediglich das netto-Gewicht von 147g empfanden wir als ein wenig schwer. Für den Betrieb werden zwei 18650er Akkus benötigt, die anschließend zwei bis drei Tage Laufzeit – je nach Intensität der Benutzung – garantieren.

Insgesamt bietet dieser Box Mod von Wismec alle Features, die man von einem Box Mod dieser Preisklasse erwarten darf. Doch im Vergleich zu anderen Geräten liegt man ein wenig unter dem Preisdurchschnitt, was den ein oder anderen dann doch überzeugen sollte.

zum-shop-rot

Joyetech Espion 200W

joyetech espionJoyetech war stets bekannt für extravagantes Design und außergewöhnliche Formen, doch bei der Espion 200W setzt das Unternehmen auf ungewohnt runde Kanten, eine geradlinige Bauweise und insgesamt ein abgerundetes Erscheinungsbild, um das Augenmerk bewusst auf die Funktionalität dieses hervorragenden Geräts zu legen.

Das 1,45 Zoll große Farbdisplay ermöglicht die Navigation durch die verschiedensten Einstellungen, darunter natürlich Festsetzung der Wattanzahl (maximal 200W) oder des Temperaturbereichs zwischen 100 und 315 Grad Celsius. Besonders gut hat uns die zusätzlich integrierte Funktionstaste gefallen, mit der der Verbraucher den Bildschirm mit nur einem Klick ein- und ausschalten kann und so die gesamte Stromversorgung unterbricht. Dadurch lässt sich zusätzliche Akkulaufzeit herausholen, was in unseren Augen ein tolles Feature ist.

Betrieben wird das Gerät mit zwei 18650er Akkus, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Wer sich übrigens nach gut abgestimmten Voreinstellungen sehnt, der wird sich freuen, dass das Gerät über vier Modus verfügt, die dem Vapen eine individuelle Note verleihen.

Insgesamt erfindet Joyetech in unseren Augen das Rad allerdings mit seiner neuen Espion 200W nicht neu, denn zu diesem Preis gibt es vergleichbare Modelle, die etwas unter diesem Wert liegen. Allerdings steht Joyetech heutzutage für unbestritten hohe Qualität, weshalb ein Gerät dieses Unternehmens eigentlich immer zu empfehlen ist.

zum-shop-rot

Aspire SkyStar

aspire skystarSeid ihr bereit für ein Design der Extraklasse? Dann könnte der neue SkyStar von Asprie genau das Richtige für euch sein. Futuristisches Design mit einer großen Mittelkonsole und Display, um alle notwendigen Einstellungen vornehmen zu können, sind die Aushängeschilder dieses Geräts.

Im TC-Modus befeuert das bis zu 210 Watt starke Produkt die entsprechenden Coils eines jeden Verdampfers von 100 bis hin zu 315 Grad Celsius. Der mögliche Widerstandsbereich liegt zwischen 0,1 und 3,5 Ohm und bietet damit jedem Vaper genau das, wonach er sucht. Insgesamt wird beim SkyStar also viel Wert auf maximale Individualität gelegt.

Einzig und allein die Größe liegt ein wenig über dem, was wir von vergleichbaren Produkten dieser Preisklasse gewohnt sind. Hierbei blicken wir auf eine Abmessung von 91mm x 50mm x 33mm. Das stört allerdings nicht weiter, denn der Box Mod liegt immer noch sehr gut in der Hand.

zum-shop-rot

Sigelei TOP1 230W TC Box MOD

sigelei top1 230wFür all diejenigen ein Muss, die zwar nach leistungsstarken Box Mods suchen, aber dafür nicht zu tief in die Tasche greifen möchten. Der Sigelei TOP1 macht dies möglich, denn die individuellen Möglichkeiten, die man mit diesem Produkt hat, sind beinahe unendlich.

So blickt der Verbraucher neben den Power Modes „Normal“, „Hard“ und „Soft“ auf bis zu fünf persönliche Einstellungen, die abgespeichert werden können, um auf genau diese bei der nächsten Session wieder zurückgreifen zu können. Der Widerstandsbereich liegt zwischen 0,05 und 3 Ohm, und auch die Leistung kann zwischen 10 und 230 Watt festgelegt werden, wodurch ein riesiges Spektrum an verschiedenen Vorlieben abgedeckt werden kann. Temperaturbereiche zwischen 100 und 300 Grad Celsius werden dadurch im TC-Modus möglich.

Das Design ist allerdings in unseren Augen etwas gewöhnungsbedürftig, das Runde Display auf der Rückseite kann gefallen, muss es aber definitiv nicht. Darüber hinaus sollte der Verbraucher nicht vergessen, dass hier nur der Box Mod verkauft wird, und weitere Anschaffungen notwendig sind. Insgesamt bietet der Sigelei Box Mod im Hinblick auf viele persönliche Einstellungsmöglichkeiten jedoch alles, wonach sich auch der fortgeschrittene Vaper sehnt.

zum-shop-rot

Geekvape BLADE 235W

geekvape bladeHier kommt ein Produkt, welches uns beim Testen diverser Box Mods mit am besten gefallen hat. Obwohl man nicht auf übermäßig viele technische Details blickt, überzeugt der BLADE mit seiner sehr kompakten Bauweise und dem extravaganten und sehr artistischem Design, welches in seiner Farbvielfalt einiges hermacht.

Der im Kit enthaltene Verdampfer kann mit einer Leistung von bis zu 235 Watt befeuert werden, um ein großes Spektrum an Dampf-Vorlieben abdecken und jede Sub-Ohm Vorrichtung perfekt bedienen zu können. Trotz dieser unglaublichen Leistung ist das Gerät verhältnismäßig klein, leicht und absolut handlich und sogar mit unterschiedlichen Batterien (18650, 20700, 21700) kompatibel.

Insgesamt ist dieses Starterkit auch für den Anfänger mehr als geeignet, denn auch nach längerer Eingewöhnungszeit wird man als Fortgeschrittener Vaper noch Einstellungen vornehmen können, die einem jede Vaping Session versüßen. Dazu kommt das Design, das so in seiner Art einzigartig und absolut cool anzusehen ist.

zum-shop-rot

Was ist ein Box Mod eigentlich genau?

In unserem Dampfer-Jargon handelt es sich bei einem Box Mod (oder auch Mod Box) um jedes Gerät, welches nicht in der gewöhnlichen Zigarettenform gebaut wurde. Viele Geräte sehen einfach aus wie eine kleine Box, jedoch gibt es heute eine große Auswahl, wenn es um die Wahl elektronischer Zigaretten geht: Von rund über oval bis hin zu viereckig gibt es nichts, das es nicht gibt!

Die meisten Box Mods sind Geräte, bei denen man als Anwender die Spannung bzw. Wattzahl selbst bestimmen kann. Hierzu sollte man allerdings schon etwas Erfahrung haben, andernfalls sind die besten Akkuträger auch als mechanische Variante erhältlich.

So gut wie alle Geräte auf dem heutigen Markt sind hinsichtlich der Wattzahl variabel, was bedeutet, dass man als Benutzer die Leistung in Watt selbst bestimmen kann. Die kleineren, günstigen Geräte weisen in der Regel maximale Leistungen zwischen 10-20 Watt auf, während die teureren Geräte bis zu 220 Watt, teilweise sogar noch mehr Leistung aufweisen!

Vape Mods weisen Leistungen zwischen 20-220 Watt auf, teilweise sogar noch mehr. Allerdings werden die meisten Dampfer niemals eine solch hohe Leistung benötigen, diese Produkte sind eigentlich mehr zur „Show“. Ein Otto-Normal-Dampfer ist mit einer Leistung von ca. 30-50 Watt in der Regel voll zufrieden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen ein wenig dabei helfen kann, den für Ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Box Mod ermitteln zu können.

Was ist der geeignete Box Mod für mich?

Mit dem starken Aufkommen des „Vapings” und der einhergehenden Produkte – sogenannte Box Mods – die euer Dampferlebnis in unbekannte Sphären entheben, befindet sich der Gelegenheits-Raucher schnell in einem Universum ungeahnter Ausmaße. Denn der Markt an elektronischer Zigaretten, Verdampfern und Box Mods wächst und gedeiht, und somit auch die Anzahl der verfügbaren Geräte, die wir heute bequem über das Internet bestellen können.

Besonders für jemanden, der nun erst mit dem Vapen beginnt, kann dann die bevorstehende Aufgabe, sich für ein Produkto oder überhaupt einen Hersteller entscheiden zu müssen, ganz schnell belastend, unübersichtlich und einfach überfordernd werden. Dann heißt es, strategisch und gezielt vorzugehen. Denn nichts könnte verheerender sein, als sich für ein Produkt zu entscheiden, welches im Endeffekt genau jene Features vermisst, die ihr bei einem anderen Hersteller zum gleichen Preis gefunden habt. Auch für Leute, die auf jeglichen technischen Schnick-Schnack gut und gerne verzichten können, empfiehlt sich ein Vergleich zwischen den Geräten.

Schlussfolgerung E-Zigarette Akkuträger Test

Ich hoffe natürlich, dass ich euch ein wenig helfen konnte und euch aufzeigen konnte, wie man die Dampferei auf die nächste Ebene katapultiert! Als ich noch Raucher war, habe ich meine Zigaretten einfach geliebt und das über 12 Jahre lang. Doch das Dampfen hat mir von Anfang an viel mehr gefallen und was ich besonders daran liebe, ist, dass man immer wieder neue Geräte, E-Liquids, Zubehör usw. ausprobieren kann.

Die Welt des Dampfens scheint sich in atemberaubendem Tempo zu entwickeln und man könnte wirklich Tage damit verbringen, über all die neuen, vielfältigen und ausgefallenen Produkte zu diskutieren, die die Hersteller Jahr um Jahr auf dem Markt einführen. Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Abschnitt einen guten Startpunkt liefern konnte, um einen schnellen und informativen Einstieg in die Welt des Dampfens zu gewähren.

Solltet ihr bei irgendeinem Produkt das Gefühl bekommen, noch nicht bereit zu sein, könnt ihr immer wieder auf meine Webseite zurückkehren und euch die neuesten Erfahrungsberichte, Tests und Rezensionen zu elektronischen Zigaretten ansehen, wie z. B. diesen E-Zigarette Akkuträger Test. Ich zeige euch, welche Starter-Sets meiner Meinung nach die Besten sind und welche Hersteller und Marken von mir die besten Bewertungen erhalten.