Das beste Liquid für Ihre E-Zigarette | Mit Nikotin oder ohne

Die besten e-liquids 2017

E-Liquids lassen sich am besten genießen, wenn Sie eine Geschmacksrichtung gefunden haben, die Ihnen schmeckt und ein Nikotinlevel, das Ihr Verlangen befriedigt. Es gibt tausende verschiedene Geschmacksrichtungen zur Auswahl, doch es ist einfach, die besten Liquids zu finden, wenn Sie die Auswahl eingrenzen auf die qualitativ hochwertigsten Anbieter.

Nikotin-Liquid, auch bekannt als E-Juice oder E-Liquid, kann geschmacklich an jede Stimmung und jeden Geschmack angepasst werden. Dampfer genießen die grenzenlosen Geschmackskombinationen und die verschiedenen Nikotinlevel, die jeden Geschmack oder Stimmung befriedigen. Die Stärken variieren von 0mg Nikotin bis zu 54mg. Starken Rauchern gefällt vielleicht eine höhere Zahl, während leichte Raucher oder Leute, die das Nikotin herunter dosieren möchten, lieber eine schwächere Option wählen. Eine beste Liquid Marke zu bestimmen ist schwierig, es gibt für jeden gute Liquids, je nach Ansprüchen und Vorlieben.

Top E-Zigaretten Liquid 2017

Elvapo

elvapo aromen

Wenn es um qualitativ hochwertige E-Liquids geht, zählt Elvapo E-Liquid zu den Spitzenreitern des internationalen Marktes. Hier wird Einiges geboten, denn der Hersteller verspricht nicht nur, ausschließlich die feinsten Aromastoffe für die Produktion der E-Liquids heranzuziehen, sondern sämtliche Produkte werden streng nach den in Deutschland geltenden Richtlinien hergestellt, kontrolliert und verpackt.

Dadurch haben Kunden die Sicherheit, es mit einem seriösen Anbieter zu tun zu haben, der jedem E-Liquid Test standhält. Durch die vielen Jahre Markttätigkeit, hat Elvapo die benötigte Erfahrung, um den Kunden ein Dampf- und Geschmackserlebnis der besonderen Art bieten zu können. Zahlreiche Geschmacksrichtungen gibt es als Liquid mit Nikotin in verschiedenen Stärken, und auch das Preis- Leistungsverhältnis ist kaum mehr zu schlagen.

zum-shop-rot

Salcar

salcar aromen

Die E-Liquids von Salcar machen ordentlich Dampf (u.a. aufgrund des Verhältnis von 70% VG zu 30% PG) und sind super im Geschmack. Es gibt verschiedene Sets zur Auswahl, ich habe mir das Set mit 10 einzelnen 10ml Flaschen gekauft, so konnte ich eine weite Bandbreite an Sorten ausprobieren: Apfel, Ananas, Banane, Blaubeere, Orange, Pfirsich, Traube, Wassermelone, Kirsche und Kiwi-Smoothie. Alle kommen mit 0,0mg Nikotin aus.

Mein persönlicher Favorit im Geschmack war Wassermelone, Traube steht bei mir auch ganz hoch im Kurs. Banane hat mich leider nicht überzeugt.  Das ist aber natuerlich Geschmackssache – am besten probierst du alle einmal selbst aus. Allgemein kann ich sagen, dass die Aromen sehr intensiv und fruchtig sind.

Die Befüllung deiner E-Zigarette ist mit diesen Flaschen super einfach, da sie oben eine kleine Nadel haben. So geht nichts daneben und das wertvolle Liquid landet dort, wo es hingehört – in deinen Tank. Alle Flasche haben neben dieser benutzerfreundlichen Tuelle außerdem eine Kindersicherung.

Der Preis ist mit knapp 20 Euro für 10 verschiedene Sorten (insgesamt 100ml) wirklich super und man kommt sehr lange damit hin. Klare Kaufempfehlung meinerseits!

zum-shop-rot

Vapoursson

vapoursson aromen

Der Hersteller Vapoursson liefert ein Verkaufsargument, das mich quasi gezwungen hat, seine Produkte auszuprobieren: Die E-Liquids sind weltweit das erste TPD* Paket, d.h., dass die Liquids sind absolut konform mit den neuen strengeren EU-Gesetzen sind. Sie enthalten weder Diacetyl noch Azeton oder Azetyl. Wer also besonders auf die Sicherheitsaspekte beim Dampfen achtet, hat hier sicherlich seinen neuen Liquid-Versorger gefunden.

Das Set beinhaltet 5 Flaschen mit jeweils 10ml nikotinfreiem E-Liquid in den Sorten Apfel, Blaubeere, Kirsche, Erdbeere und Wassermelone. Auch hier warWassermelone wieder mein Favorit im Test. Die Dampfentwicklung ist etwas geringer  als bei den Liquids von Salcar, was vor allem an dem anderen Mischverhältnis liegt. Vapoursson’s Formel besteht aus 50% VG und 50% PG. Im Geschmack stehen die Sorten der Konkurrenz jedoch in keinem Fall nach.

Auch das Befüllen des Tanks ist relativ einfach, da die Flaschen leicht zu drücken sind. Die Spitze ist frei von Metallen, so dass die Liquids nicht kontaminiert werden. Ich kann dieses Set ruhigen Gewissens weterempfehlen, und zwar nicht nur weil ich davon überzeugt bin, sondern auch, weil es eine Geld-Zurück-Garantie vom Hersteller gibt, wenn man nicht damit zufrieden ist. Da kann man doch nichts gar nichts falsch machen, oder?
(*Tobaco Protocal Directive Compliant)

zum-shop-rot

Avoria

avoria aromenMit dem Hauptsitz in Nürnberg ist Avoira einer der bekanntesten deutschen Hersteller von E-Liquids und die Produkte konnten sich schnell einen Namen machen. Um das Vertrauen der Kunden noch weiter auszudehnen, hat das Unternehmen im Jahre 2011 beschlossen, für die Produktion der E-Liquids ausschließlich Produkte und Rohstoffe lokaler Zulieferer zu verwenden, wodurch sich Kunden höchsten Qualitätsstandards gewiss sein können. Avoira ist mittlerweile einer der führenden, deutschen Hersteller von E-Liquids und wer die Produkte einmal ausprobiert hat, weiß sofort warum: Ein rundum angenehmes Dampferlebnis in diversen Geschmacksrichtungen, sorgen für abwechslungsreiches Dampfvergnügen.

zum-shop-rot

E-Liquid 101

Viele, die sich mit elektronischen Zigaretten nicht auskennen, wissen nicht, wie sie mit nachfüllbaren Tanks und E-Flüssigkeit beginnen. Sie wissen nur, dass einige der E-Zigaretten, die sie gesehen haben, Tanks haben, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. Und dass diese viel zufriedenstellender sind als die Einwegzigaretten aus dem Kiosk.

Für diejenigen, die bildlich denken, stellen Sie es sich so vor: Als Raucher wissen Sie, wie wichtig Tabak für das Raucherlebnis ist. Ohne ihn gäbe es gar kein Erlebnis. Im Grunde ist das Liquid für E-Zigarette, was Tabak für herkömmliche Zigaretten ist. Sie produzieren den Rauch (Dampf) und enthalten das Nikotin.

Lassen Sie uns das Ganze also genau anschauen: wie E-Liquids funktionieren, ob sie sicher sind und wie Sie sie benutzen können, um ihr E-Zig Erlebnis zu verbessern.

Inhaltsstoffe im E-Zigarette Liquid

Die erste Frage, die jeder zu E-Liquids hat, ist: “Was ist in diesem Zeug drin?” Das ist verständlich, denn nicht viele Leute wissen überhaupt etwas darüber. Es ist brandneu und scheint einfach ein wenig merkwürdig, eine Flüssigkeit zu dampfen, in der Nikotin ist. Aber wir setzen uns genau damit auseinander und zeigen, warum es weitaus besser zu rauchen ist als Tabak.

Propylenglykol und pflanzliches Glyzerin: Die Grundlage von E-Liquids

Einer der besten Vorteile des elektronischen Rauchens ist es, dass Sie Ihren Körper weitaus weniger Giften und Karzinogenen aussetzen als beim Rauchen von verarbeitetem Tabak. E-Flüssigkeit hat für gewöhnlich nur vier Inhaltsstoffe: Propylenglykol (PG), pflanzliches Glyzerin (VG) (die meisten Säfte enthalten mittlerweile eine Kombination aus beiden), der Geschmacksverstärker, destilliertes Wasser und Nikotin (optional).

Ich weiß, es ist schwer zu glauben, besonders wenn man die abertausenden Zusätze in Tabak bedenkt, doch es ist wahr. Viele Leute sorgen sich um das Verdampfen des PG und VG, doch beide werden häufig verwendet in Arzneimitteln, Make-Up, Lebensmittel-Konservierungsmitteln und vielen mehr. Sie mögen nicht komplett bedenkenlos sein, doch kann man sich fast sicher sein, dass sie weitaus sicherer sind als die Alternative. Lassen Sie uns diese Inhaltsstoffe genauer anschauen.

Propylenglykol

Viele Anti-Dampf Kritiker sagen, dass Propylenglykol als Frostschutz benutzt wird und E-Zig Nutzer im Grunde Frostschutz inhalieren. Wenn Sie einfach eine schnelle Google-Suche über das Thema gestartet hätten, wüssten Sie, dass dies nicht wahr ist.

PG, das als Frostschutz benutzt wird, wird “Industriestärke” gekennzeichnet und ist kein pures Propylenglykol. Das PG, das in E-Zigaretten verwendet wird, wird USP Propylenglykol genannt und hat pharmazeutische Qualität, 99,9% pur. Wir werden einen detaillierteren Artikel über die Sicherheit von Propylenglykol veröffentlichen, doch alles was Sie wissen müssen, ist die Aussage der FDA (amerikanische Lebensmittelbehörde) zu dem Thema:

The Food and Drug Administration (FDA) hat Propylenglykol als einen Zusatzstoff klassifiziert, der “gemeinhin als sicher” zum Gebrauch in Lebensmitteln ist. Es wird benutzt, um überschüssiges Wasser zu binden und Feuchtigkeit in bestimmten Medikamenten, Kosmetika oder Lebensmittelprodukten zu erhalten.

-Zitat der “Agency for Toxic Substances and Abuse Registry”

Die Auswirkung beim Dampfen von E-Zigs ist, dass PG normalerweise einen trockenen Mund verursacht und keine riesigen Dampfwolken produziert. Es wird allerdings benutzt, um Geschmack besser zu übertragen.

Pflanzliches Glyzerin

Pflanzliches Glyzerin ist in Sachen Sicherheit dem Propylenglykol ähnlich. Es ist nicht giftig und nicht karzinogen. Studien haben gezeigt, dass es keinen negativen Effekt auf die Lungen oder einen anderen Teil des Körpers hat, egal ob es aufgenommen oder inhaliert wird. Wir reden mehr über die Details in späteren Artikeln, doch es scheint, als sei pflanzliches Glyzerin absolut sicher zu inhalieren.

Wie PG Ihren E-Zig Gebrauch beeinflusst? Nun, pflanzliches Glyzerin verursacht für gewöhnlich größere Dampfwolken, überträgt den Geschmack jedoch nicht. Deshalb mischen viele Flüssigkeitshersteller PG und VG in verschiedenen Anteilen, um die richtige Kombination aus Geschmack und Dampfproduktion herauszufinden. Außerdem haben manche Menschen eine Allergie gegen Propylenglykol, während pflanzliches Glyzerin hypoallergen ist.

Nikotin: Die Quelle von allem

Nikotin ist die Ursache für alles. Es ist die Substanz in Tabak, die uns hierher gebracht hat und der Inhaltsstoff in E-Liquids, die uns hier behält. Doch es gibt einen Unterschied zwischen den zwei Welten. Nikotininhalt wird in Tabakzigaretten überhaupt nicht gemessen oder benutzt. Sie wissen nicht, wie viel Nikotin Sie pro Zigarette inhalieren.

In der Dampfwelt jedoch wird Nikotin sehr genau gemessen und angepasst. Nikotinlevel pro Liquid für E-Zigarette variieren je nach Hersteller, doch meistens sind sie relativ standardisiert. Sie werden entweder in mg/mL oder % gemessen. Dies sind einige der typischen Stärken, die Sie finden werden:

  • 0 mg/ml (0,0%) – Für diejenigen, die das Rauchen aufgeben, aber dennoch eine orale Fixierung auf Zigaretten haben.
  • 6 mg/ml (0,6%) – Manchmal als 0,6% gekennzeichnet. Etwas niedriger als eine normale Light-Zigarette
  • 12 mg/ml (1,2%) – Manchmal als 1,2% gekennzeichnet. Dies ist das Level, das typischerweise von denen bevorzugt wird, die leichte Zigaretten rauchen.
  • 18 mg/ml (1,8%) – Dies kann als normales Level bezeichnet werden, für normale Raucher und Dampfer, die etwas Nikotin bevorzugen.
  • 24 mg/ml (2,4%) – Etwas höher, bevorzugt von denjenigen, die als starke Raucher bezeichnet werden.
  • 36 mg/ml (3,6%) – Für diejenigen, die viel Nikotin möchten. Nicht empfohlen, wenn Sie kein Kettenraucher waren.

Wenn Sie sich die Nikotinlevel oben anschauen, bekommen Sie einen Einblick, welche Auswahl Sie haben, wenn Sie sich ein E-Liquid aussuchen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass E-Zigaretten Ihnen nicht dabei helfen, das Rauchen aufzugeben, denken Sie darüber nach, die Stärke zu ändern. Wenn Sie sich nach dem Konsum schwindelig fühlen oder andere Symptome auftreten, empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem Arzt zu beraten und definitiv eine geringere Stärke zu wählen.

Bisherige Produkte

E-Zigarette Liquid Geschmack

Der Geschmack, der in E-Zigaretten verwendet wird, ist ein Konzentrat, das tatsächlich von einigen Herstellern aus Geschmackskonzentraten für selbstgemachte Süßigkeiten benutzt wird. Der Geschmack entsteht entweder durch einen alkoholbasierten Extrakt oder ist ölbasiert. Wir wissen nicht viel über die Inhalation dieser Geschmacksstoffe, doch es wird sehr wenig davon in für gute Liquids benutzt, und Studien haben keine Probleme berichtet, daher scheint es sicher zu sein.

Wenn es darum geht, was dies für die Geschmacksoptionen bedeutet, es macht sie praktisch unendlich. Flüssigkeitshersteller können die Mengen an Konzentraten miteinander kombinieren und die Grade an PG und VG beliebig verändern, um Geschmacksvariationen auf ein neues Level zu bringen. Deshalb finden Sie heute so viele verschiedene gute Liquid Aromen auf dem Markt.

E-Liquid und Sicherheit

Es gibt bisher keine beendeten Studien, die die Langzeit- oder auch Kurzzeitauswirkungen des E-Zigaretten Rauchens zeigen. Größtenteils jedoch würde der gesunde Menschenverstand sagen, dass es viel gesünder als das Rauchen herkömmlicher Tabakzigaretten ist. Bedenken Sie die Inhaltsstoffe von Tabakzigaretten. Es gibt über 400 verschiedene Chemikalien und Zusätze in einer normalen Zigarette. Wenn Sie also eine Zigarette rauchen, fügen Sie Ihrem Körper all diese Dinge zu, und das IST bewiesenermaßen gefährlich.

In elektronischen Zigaretten und dem E-Liquid, das sie verwenden, gibt es nur vier Inhaltsstoffe, verglichen zu den 400 einer Tabakzigarette. Zusätzlich zu der großen Differenz der Zahlen sind diese vier Inhaltsstoffe alle bewiesenermaßen sicher. Mit Ausnahme des Nikotins jedenfalls. Unabhängig davon, wenn Sie die zwei Optionen vergleichen, ist es offensichtlich, dass elektronische Zigaretten und selbst ein Liquid mit Nikotin weitaus gesünder sind als die Alternative. Der gesunde Menschenverstand ist etwas, das wir per Definition ausreichend haben. Wenn ich also meinen benutze, würde ich sagen, dass E-Zigaretten Liquid die sicherere, sauberere und geschmackvollere Wahl der beiden ist. Wenn die Leute nicht aufhören zu rauchen, warum nicht einfach zu etwas wechseln, das wahrscheinlich weitaus weniger ungesund ist?