Lynden NOW 2.0 Test

lynden now 2.0 setAkkuleistung

Die Akkukapazität liegt bei 1100 mAh und ist damit ausreichend für einige Stunden Dampfgenuss. Leistung ist in drei voreingestellten Stufen regulierbar und wird über den “Popotaster” (an der Unterseite des Akkus) eingestellt.

Angezeigt wird die eingestellte Leistung durch eine LED hinter der Feuertaste. Sie leuchtet blau bei einer vollen Leistung von 25 Watt, grün bei 20 Watt und rot bei 15 Watt. Die Feuertaste zeigt nach dem Feuern auch den Akkuladezustand an. Blau steht für einen vollen Akku, grün ist der Mittelwert und rot zeigt “bald leer” an. Leuchtet das rote Lämpchen feuert die LYNDEN NOW 2.0 auch nicht mehr.

zum-shop-rot

Tank

Der Tank der LYNDEN NOW 2.0 fasst, wie der Name verrät, 2 ml Liquid. Er verfügt über das mittlerweile gängige Topfill System. Die Einfülllöcher sind groß genug, sodass auch das Befüllen mit Pipettenflaschen leicht möglich ist. Anders als bei ihrem Vorgänger hat die 2.0 das maximale Volumen aus dem 19 mm Durchmesser rausgeholt.

Die Dichtung der TopCap sieht vertrauenserweckend und dicht aus. Da wird nichts auslaufen.

Eine weitere Verbesserung der LYNDEN NOW 2.0 sind die größeren Sichtfenster am Tank. Die alte Version hatte deutlich schmalere Schlitze. Der Liquidstand kann bei der 2.0 sehr einfach überprüft werden. Zusätzlich haben die neuen Coils größere Liquidlöcher. Hierdurch ist auch bei VG-lastigen, etwas dickflüssigeren Liquids der Nachfluss gar kein Problem mehr. 

Airflow

Mit der alten Version der LYNDEN NOW ließ sich die Airflow nicht besonders gut einstellen. Das ist bei der 2.0 verbessert worden. Durch den nun gut griffigen Ring, der etwas mehr Widerstand hat als bei der alten Version, braucht man keine Sorge haben, dass sich etwas selbst verstellt.

Der Zugwiderstand lässt sich beim Vorgänger nicht so gut einstellen, selbst ganz geschlossen ist der Zug der 1.0 offener, als bei der 2.0. Das liegt an den Airflow Schlitzen, die zwar ähnlich groß, aber bei der NOW 1.0 etwas höher angesetzt sind. Zusammenfassend ist der Zugwiderstand bei der LYNDEN NOW 2.0 also stärker und angenehmer beim Dampfen. Auch im Vergleich zur Joyetech eGo AIO, die in puncto Größe der LYNDEN NOW 2.0 sehr ähnlich ist, geht die Airflow weder so weit zu, noch so weit auf. Die NOW 2.0 ist da in der Folge noch eine ganze Ecke flexibler. 

Verdampfer

Die Leistungsstufen 15, 20 und 25 Watt zeigen merkliche Unterschiede bei der Dampfentwicklung. Es sind sicher nicht super große Schritte, aber dennoch ausreichend und gut an das eigene Wohlbefinden anpassbar. Ein direct to lung Zug mit dem 0,5 Ohm Coil bei 25 Watt produziert eine erstaunlich dicke Wolke. Auch der Geschmack des Liquids wird von den neuen Verdampferköpfen richtig gut wiedergegeben. 

Preis-Leistung

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut und rechtfertigt sich durch das hochwertige und professionell verarbeitete Material. Zusätzlich sind in der Tat einige Verbesserungen zum Vorgängermodell vorgenommen worden, in die es sich lohnt zu investieren. 

lynden20

Fazit

Die LYNDEN NOW 2.0 ist eine elegante und leistungsstarke E-Zigarette. Der Airflow ist großartig umgesetzt und regulierbar. Alles in allem wurde auf kleinster Fläche mit viel Fachverständnis eine äußerst praktische E-Zigarette entwickelt.

Das Topfill System mit größeren Öffnungen und die unkompliziert regulierbaren Leistungsstufen am Unterteil der E-Zigarette stehen für hohe Benutzerfreundlichkeit.

Die maximale Leistung von 25 Watt ist nicht die Welt, passt aber genau für die LYNDEN NOW 2.0 als Einsteigergerät oder Unterwegsdampfe. Hervorzuheben ist die Eignung zum Backendampfen, denn selbst kleine E-Zigaretten werden heute leider nur noch selten für Backenzüge gebaut.

zum-shop-rot

Teilen