Smok Alien 220w Mod im ausführlichen Test | Akkuträger testen & kaufen

Der Smok Alien 220w Akkuträger, um es gleich einmal vorweg zu nehmen, ist für mich ein rundum gelungenes Produkt und sticht besonders durch sein Design, die Handlichkeit, das Display und seine Einstellmöglichkeiten hervor. Dieser Akkuträger, ist in sehr vielen verschiedenen Farbkombinationen erhältlich und lässt sich so leicht an die Verdampfer anpassen, welche vielleicht schon vorhanden sind.

Zudem liegt er durch seine Form sehr gut in der Hand und sieht einfach super aus. Die Verarbeitung, wie üblich für Smok, ist sehr gut und auch der große Feuertaster funktioniert einwandfrei. Die Entgasungslöcher für die Akkus passen wunderbar zum Design des Smok Alien und sorgen dabei natürlich für die entsprechende Sicherheit.

Gekauft habe ich den Smok wegen seiner Leistung von 220 Watt und wegen seiner Handlichkeit, denn für einen Akkuträger mit  2 Akkus ist er vergleichsweise klein und ein klobiges Gerät wollte ich auf keinen Fall haben. Trotz seiner Größe kann der Smok Alien Akkuträger Verdampfer bis zu einem Durchmesser von 25mm ohne Überstand aufnehmen.

Dem großen Taster stand ich zu Beginn etwas skeptisch gegenüber, da ich persönlich eher kleinere Taster bevorzuge, doch beim Smok Alien wurde es sehr gut gelöst. Der Taster sitzt fest und lässt sich nur an bestimmten Punkten leicht auslösen. Doch hier mein umfassender Smok Alien Test:

zum-shop-rot

Handhabung des Akkuträger

Das Zubehör fiel, wie bei Akkuträgern üblich, recht überschaulich aus, so waren in der Box von Alien:

  • Der Smok Alien 220W TC Mod
  • Ein USB-Kabel
  • Eine Bedienungsanleitung
  • Diverse Ersatzteile

Wie schon erwähnt ist eines der Highlights das OLED Display und die Einstellmöglichkeiten, auf die ich jetzt etwas genauer eingehen möchte. Das Besondere am Display des Smok Alien Mod ist, dass im Grunde alle Informationen, für die ich normalerweise umschalten müsste, zu sehen sind.

Ich habe also immer vollen Überblick über die von mir vorgenommenen Einstellungen. Die Informationen sind auch sehr gut und übersichtlich über das Display verteilt. Zu den angezeigten Infos des Smok Alien Kit und deren Einstellmöglichkeiten komme ich nun.

holding smok alienDie im Display angezeigten Informationen sind:

  • Die Wattzahl oder die Temperatur, dies hängt vom genutzten Modus ab
  • Volt
  • Ohm
  • Ampere
  • Modus
  • Temperatur des Akkuträgers
  • Gemachte Züge
  • Füllstand beider Batterien
  • Sekundenzähler für die Feuertaste
  • Preheat-Einstellung

Es werden also jede Menge Funktionen beim Smok Alien 220W angezeigt und mit der Fülle dieser Informationen liegt dieser Akkuträger, im Vergleich, einfach ganz weit vorn. 

Menüführung des Smok Alien Mod

Auf die einzelnen Menüpunkte möchte ich an dieser Stelle noch einmal genau eingehen, denn auch hier zeigt der Smok Alien ganz klar seine Stärken.menu

Um in das Auswahlmenü zu gelangen, muss die Feuertaste dreimal schnell gedrückt werden. Dort befinden sich dann die folgenden Einstelloptionen:

Kontrast – Zum Einstellen der Helligkeit des Displays

Feuermodi – Hier finden wir dann die drei Untermenüpunkte:

  1. Watt
  2. Temperatur
  3. Memory

Zum ersten Modus muss gesagt werden, dass hier eine sogenannte Preheat-Funktion eingebaut wurde, bei der die Drähte des Verdampfers kurz mit etwas mehr oder weniger als der eingestellten Leistung befeuert werden. Dies ist von Vorteil, wenn sehr träge Drähte verbaut wurden, die eine Weile benötigen, um Temperatur anzunehmen.

Aus diesem Grund wurde der Wattmodus beim Smok Alien auch noch einmal in drei Unterpunkte aufgeteilt, die da wären: Soft, Normal und Hard. Ich finde dies persönlich sehr gut, weil so die negativen Begleiterscheinungen von großen Drähten umgangen werden können.

Das Runterregeln macht dann Sinn, wenn die Watte einmal zu sehr durchtränkt ist, so kann zu starkes Spritzen des Liquids verhindert werden.

Der Temperaturmodus des Smok Alien Mod ist wie bei allen anderen Geräten mit Temperaturkontrolle dazu gedacht, ein Kokeln der Watte zu verhindern. Er wurde speziell für RBA, also Selbstwickeleinheiten, entwickelt.

Die Temperatur der Drähte wird in diesem Modus überwacht und durch eine kurzzeitige Unterbrechung der Stromzufuhr stabil gehalten. So werden, sollte es zu einem Abbrechen der Liquidzufuhr kommen, die Watte aber auch die Geschmacksnerven der Dampfer geschont.

Im Unterpunkt Memory stehen dem Nutzer Speicherplätze zur Verfügung, um feste Einstellungen für verschiedene Verdampfer schnell anwenden zu können. Dies ist gerade dann von Vorteil, wenn der Verdampfer öfter gewechselt wird.

Zugzähler

Die Zugzählerfunktion ist zwar für mich reine Spielerei, aber wer möchte, kann hier sein Zugverhalten vom Akkuträger regulieren lassen, beziehungsweise den Zugzähler auf Null setzen. Die Anzahl der gemachten Züge wird immer im Hauptdisplay angezeigt.

Autotastensperre

Unter diesem Menüpunkt können Einstellungen zur Tastensperrung vorgenommen werden. Zum Beispiel in der Form, dass nach einer bestimmten Zeit, in welcher der Akkuträger nicht genutzt wurde, dieser selbständig die Tasten sperrt.

Download

Nachdem der Akkuträger über ein USB-Kabel an einen Rechner angeschlossen wurde, können unter dieser Funktion Updates heruntergeladen und installiert werden.

Adjust Ohm

Auf deutsch bedeutet dies Anpassung der Ohmwerte. Von dieser Funktion rate ich grundsätzlich jedem Anfänger ab. Ein Akkuträger verfügt durch die eingesetzten 18650er Akkus über ein enormes, nicht zu unterschätzendes Energiepotenzial, weshalb sich jeder zumindest einmal genau mit der Bedienungsanleitung beschäftigen sollte.

Power Off

Unter diesem Menüpunkt wird das Gerät abgeschaltet. 

Fazit des Smok Alien 220w Starter Kit Test

Mein Fazit zum Smok Alien Mod 220 Watt fällt, wie schon im Artikel zu sehen war, sehr positiv aus. Zum einen ist die Handlichkeit durch Größe und Form einfach fantastisch. Zudem bringt er, wie auch viele andere Akkuträger, ausreichend Leistung, um beispielsweise auch Fused Clapton verbauen zu können. Der 510er Kontakt ist federgelagert, wodurch es zu keiner Spaltbildung beim Aufsetzten von Verdampfern kommt.

Beim Kauf von Akkus sollte auch immer auf Qualität geachtet werden, denn diese Akkus können erhebliche Schäden anrichten. Sehr beliebt und sicher sind die VTC-Reihe von Sony oder die HG2 von LG. Wer seinen Akkuträger bei Amazon bestellt, findet dort sämtliches Zubehör, wie die Akkus aber auch das Smok 220W Starterkit, mit dem Smok TFV8 Baby Beast als Verdampfer und dem Smok Alien Mod 220 watt Akkuträger in Kombination.

Der Verdampfer von Smok ist sehr zu empfehlen. Er produziert ordentlich Dampf und schmeckt dabei wirklich fantastisch. Das Smok Alien Kit ist aber nicht nur für Anfängern zu empfehlen, denn das Baby Beast verträgt jede Menge Leistung und kann so schnell nicht ausgereizt werden. Wer sich einen Smok Alien kaufen will, kann ihn auch gut mit dem großen TFV8 Cloud Beast kombinieren, da er über ausreichend Leistung verfügt.

Die negativen Punkte halten sich bei diesem Gerät stark in Grenzen, sollen aber an dieser Stelle auch noch einmal erwähnt werden. Was mich persönlich am Anfang etwas störte, war der klar zu hörende Taster. Ein weiteres Problem, welches auftreten kann, ist, dass es unter der Verwendung von Firmware vor der Version 1.2.2, zu Ausfällen der Feuerfunktion gekommen sein soll.

Dies habe ich nur zu hören bekommen, selbst aber nie erlebt. Wer sich ein Smok Alien Kit kaufen will, macht sicher keinen Fehler sondern wird sich über seine Anschaffung lange freuen.

zum-shop-rot

Teilen