Istick Pico 75w im ausführlichen Test | Eleaf Melo 3 Set Erfahrungen

Istick Pico 75wHeute möchte ich gerne meine Istick Pico Erfahrungen teilen und deshalb eine ausführliche Beschreibung von meinem Test mit diesem kleinen Akkuträger veröffentlichen. Der Eleaf Istick Pico ist extrem handlich und leistet mit nur einem 18650er Akku ganze 75 Watt.

Mit diesem Akkuträger lassen sich auch einige der großen Verdampfer betreiben, wenn auch gesagt werden muss, dass der Istick Pico diese selbstverständlich nicht komplett ausreizen kann. Aber zumindest ließe er sich auch für die meisten Tröpfler verwenden.

Er verfügt über die wichtigsten Einstelloptionen, wie beispielsweise einen Temperaturmodus, auch das Display lässt sich für Linkshänder drehen und vieles weitere, was im Verlauf dieses Istick Pico Test genauer betrachtet werden soll.

Handhabung des Eleaf Istick Pico

Die Menüführung wirkte auf mich am Anfang etwas befremdlich und deshalb hatte ich auch das Gefühl, der Pico Istick wäre schwierig zu handhaben. Auch die Tatsache, dass sich die Plus-/Minustasten unten am Gerät befanden, war wenig hilfreich, um dem Gefühl Herr zu werden.

Je mehr ich mich jedoch mit dem Gerät befasst habe, desto mehr musste ich feststellen, dass man die Istick Pico einstellen kann wie jeden anderen Akkuträger auch. Eingeschaltet wird er über das fünfmalige drücken des Feuerbuttons, nach dreimaligem Drücken befinde ich mich im Modusmenü, welches dann über die Plus-/Minustasten gesteuert wird.

Der Istick Pico verfügt über die Modi:

  • Bypass
  • Watt
  • Temperaturkontrolle für Titan, Nickel und Edelstahl
  • Speicherplätze M1-3

menuDurch das Gedrückthalten der +/- Tasten kann das Gerät ge- und entsperrt werden, und wird so vor ungewolltem Verstellen von Funktionen geschützt. Der Stealth-Modus lässt sich über die Feuer- und Minustaste bei eingeschaltetem Gerät aktivieren. Mit derselben Tastenkombination bei ausgeschaltetem Gerät kann der Akkuladestand angezeigt werden.

Ein kleines Problem musste ich leider im Temperaturmodus entdecken, denn dort waren 75 Watt voreingestellt, was für einige Wicklungen mitunter zu viel sein kann, da es etwa eine Sekunde dauert, bis die Temperaturkontrolle aktiv wird. Zudem wird der Akku, anders als gewohnt, mit dem Pluspol nach unten eingesteckt, was ein Problem darstellen würde, wenn in der Istick Pico nicht ein Verpolungsschutz verbaut worden wäre.

zum-shop-rot

Was ist im Istick Pico Set enthalten?

Die Firmware ist updatebar und die Istick Pico damit upgradefähig. Es können Verdampfer bis 23mm ohne Überstand auf dem 510er Anschluss verbaut werden und es gibt ihn in 15 verschiedenen Farben. Der Akkuträger kann über das mitgelieferte USB-Kabel geladen und auch während des Landevorgangs genutzt werden.

Der Lieferumfang war überschaubar, so waren enthalten:

  • 1 Eleaf Istick Pico 75w
  • 1 USB Kabel
  • 1 Bedienungsanleitung

setHeute ist die Eleaf Istick Pico ein wichtiger Begleiter überall dorthin geworden, wo ein großes Gerät einfach zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Zudem lässt sich die Istick Pico einfach in der Jacke, zur Not auch mal in der Hose verstauen. Für Dampfer, die nicht so sehr auf dicke Wolken stehen ist dieser Akkuträger auf jeden Fall geeignet und für knapp bei Amazon allemal ein Schnäppchen.

Vor allem in der Kombination als Istick Pico Set, mit dem Melo 3 Mini als Verdampfer für unter €. Die Istick Pico Melo 3 Kombination zeichnet sich nicht nur durch ihre praktische Größe aus, sondern besticht zusätzlich durch ein hervorragendes Geschmackserlebnis und produziert dabei auch noch recht ordentliche Wolken.

Für wen ist das Istick Pico Set geeignet?

Wer sollte sich einen Istick Pico kaufen? Dieser Akkuträger ist weniger für erfahrene Dampfer geeignet, die durch viel Leistung nach dem besonderen Kick suchen. In diesem Fall wäre dieses Gerät als Zweitgerät geeignet, wenn die Mitnahme eines größeren Geräts einfach zu umständlich wäre.

Die Istick hat den großen Vorteil, einige Kraftreserven mit zu bringen. Als ich mit dem Dampfen anfing, habe ich mir zuerst ein sogenanntes Starterkit zugelegt, welches dann aber relativ schnell langweilig wurde, da es nur über 20 Watt verfügte und somit bald im Schrank stand und in Vergessenheit geriet. 20 bis 30 Watt sind eine gute Einsteigerleistung, aber nach wenigen Wochen reichen diese kaum noch aus, um den Geschmack aufrecht zu halten.

Die Istick Pico bietet dem Anfänger demnach eine gute Reserve und ist damit absolut für den Einstieg geeignet. Später kann sie dann als Zweitgerät dienen. Die meisten erfahrenen Dampfer bewegen sich in ihrem Leistungsspektrum zwischen 50 und 150 Watt.

Melo 3 Verdampfer – nützlich oder nicht?

Wer sich eine Eleaf Istick Pico kaufen möchte, dem würde ich zum Eleaf Istick Pico Melo 3 Set raten, da sich für nicht mal 10 Euro mehr der Lieferumfang deutlich erhöht.

Im Set enthalten sind:

  • 1 Eleaf Istick Pico 75w
  • 1 Eleaf Melo 3 Mini Verdampfer
  • 1 Eleaf EC 0,3 Ohm Verdampferkopf
  • 1 Eleaf EC 0,5 Ohm Verdampferkopf
  • 4 Dichtringe
  • 1 USB Kabel
  • 1 Bedienungsanleitung

Der Melo 3 Mini lässt sich besonders sauber über ein Topfilling Verfahren auffüllen, hierbei läuft einfach kein Liquid mehr daneben. Der Tank mit seinem 2ml Fassungsvermögen fällt leider eher klein aus, was aber in dieser Leistungsklasse wegen des geringen Verbrauchs kein Problem darstellt.

Er zeichnet sich, wie sein großer Bruder, über eine besonders gute Geschmacksentfaltung aus und besitzt einen untenliegenden versteckten Airflow, über den die Luftzufuhr gesteuert werden kann. Als Verdampfereinheit werden die mitgelieferten Verdampferköpfe genutzt, deren innen liegende Watte vor dem Einbau immer erst einmal mit Liquid versorgt werden muss.

melo 3 miniDer mitgelieferte Verdampferkopf mit 0,3 Ohm hat eine Leistungsangabe von 30 bis 80 Watt und kann so maximal genutzt werden. Der Verdampferkopf mit 0,5 Ohm wird mit 50 bis 100 Watt angegeben. Das Set ist trotz der riesigen Farbauswahl durch die sichtbaren Dichtringe optisch immer genau aufeinander abgestimmt und macht mächtig was her. Die Verarbeitung ist qualitativ sehr hochwertig.

Mein Fazit

Für die Istick Pico muss noch ein Akku dazugekauft werden, da dieser nicht im Lieferumfang enthalten ist. Hier ist es immer ratsam auf Qualität zu achten, um sich und Ihr Gerät zu schützen. Sehr beliebt sind dafür die 18650er Akkus von Sony und LG, welche einfach über eine längere Lebensdauer verfügen und auch mehr Leistung abgeben können und so bei hohen Belastungen nicht heiß werden.

Das waren meine Resultate des Eleaf Istick Pico Test. Ich hoffe, damit weitergeholfen zu haben und möchte mit einem Fazit schließen. Mit der Istick Pico wird jeder durchschnittliche Dampfer glücklich werden, denn es ist ein Gerät, das durch Handlichkeit besticht. Ideal für unterwegs, mit einem großen Potenzial zur Geschmacks- und Dampfentwicklung. In seiner Klasse hebt sich das Gerät absolut ab, vor allem im Istick Pico Kit, mit dem genau auf den Akkuträger abgestimmten Verdampfer.

zum-shop-rot

Teilen